Wir über uns   Vorstand   Mitglieder   Geschäftsstelle   Service   Aktuelles   Kontakt   Impressum
        Ein starker Verband stellt sich vor
         

Satzung
Geschäftsordnung

 

 

 

    Der Rostocker Stadtjugendring e.V. (RSjR e.V.) wurde im April 1990 gegründet. Der RSjR e.V. ist der jugendpolitische Dachverband von 27 eigenständigen und gleichberechtigten Mitgliedsorganisationen, die Jugendarbeit in und für Rostock leisten.
Die Grundlage der Zusammenarbeit in diesem freiwilligen Zusammenschluss ist die gegenseitige Achtung aller - unabhängig von Herkunft, Geschlecht, sozialer Stellung, Alter, Behinderung und religiöser, weltanschaulicher oder politischer Überzeugung. Hier findet Ihr eine kurze Selbstdarstellung des RSjR als PDF-Dokument.
Download
         
        Interessenvertretung
         
   
  Der RSjR e.V. vertritt die Interessen der Kinder und Jugendlichen in Rostock und setzt sich für deren Durchsetzung ein. Mit Sitz und Stimme arbeiten
die gewählten Vertreter aktiv im Jugendhilfe- ausschuss mit.

Der RSjR e.V. pflegt enge Kontakte zu den Entscheidungsträgern in Politik sowie Verwaltung und arbeitet konstruktiv mit anderen Institutionen und Organisationen in Rostock zusammen. Dabei agiert der Verband parteienpolitisch und weltanschaulich ungebunden.

Die Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an allen sie betreffenden Entscheidungen ist dem RSjR e.V. ein wichtiges Anliegen (z.B. Wahr- nehmung von Schülerrechten, Schulung von Schülervertern). Sie sollen im Sinne einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Stadtentwicklung mit ihren Ideen und Fähigkeiten bei der Lösung der anstehenden Probleme mitwirken können.
         
        Vielfalt
         
     
  Der RSjR unterstützt eine breite Meinungs- und Angebotsvielfalt, in der junge Menschen freie
Entfaltungsmöglichkeiten finden. Ebenso wichtig wie funktionstüchtige Strukturen und starke, unabhängige freie Träger der Jugendhilfe sind Mög- lichkeiten für die selbstständige Umsetzung von Ideen und Projekten von und mit Kindern und Jugendlichen sowie für das Ausleben jugend- spezifischer Kulturen und Lebensweisen.

Der RSjR e.V. betrachtet die Chancengleichheit sowie die gegenseitige Achtung und Akzeptanz als Grundvoraussetzungen für das Miteinander in einer friedlichen, weltoffenen und demokratischen Gesellschaft. Der RSjR e.V. engagiert sich als Mitglied der Bürgerinitiative "Bunt statt braun" e.V. und wirkt aktiv gegen Gewalt und Intoleranz gegenüber Andersdenkenden oder Menschen
anderer Herkunft.
         
        Vernetzung
         
   
  Der RSjR e.V. koordiniert gemeinsame Veranstaltungen, Projekte und Initiativen und bietet Informationen zu Fragen der Jugend-(verbands) arbeit und zu Angeboten für Kinder und Jugendliche in der Hansestadt. Er bietet Unterstützung bei der Aufklärung über verschiedene Probleme in der sich immer rasanter entwickelnden Gesellschaft und hilft bei deren Bewältigung.

Der RSjR e.V. fördert die Zusammenarbeit der in der Jugendhilfe Tätigen. Er unterstützt die Arbeit
der ehrenamtlich und hauptamtlich Aktiven in der Jugendarbeit mit Bildungsangeboten und Beratung und macht finanzielle, materielle, räumliche und personelle Ressourcen verfügbar.

Der RSjR e.V. arbeitet mit in der Arbeitsgemeinschaft der Großstadtjugendringe und kooperiert
mit anderen Jugendringen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene.